mit Mercedes Pascual Iglesias (Integrationsagentur AWO Bezirksverband Mittelrhein e. V.)
Die Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung bietet wichtige Anhaltspunkte für den pädagogischen Zugang zu geflüchteten Kindern und Jugendlichen mit diesen vier Zielen:

  1. Kinder in ihrer Identität stärken,
  1. Empathie für Vielfalt entwickeln,
  1. kritisch werden gegen Vorurteile und
  1. aktiv werden gegen Ungerechtigkeit.

Im Workshop wird entlang der Themen „unsere Sprachen“ und „Ortswechsel“ praxisnah besprochen, wie ein positiver Bildungsort für geflüchtete Kinder entstehen kann, ohne dass sich die schon anwesenden Kinder benachteiligt fühlen.  
Der Workshop findet im Rahmen des Praxistags am 6. November 2015 im Kaiser-Karls-Gymnasium statt.

Wenn Sie an diesem Workshop teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte direkt eine E-Mail an die E-Mail-Adresse bildungsbuero@staedteregion-aachen.de. Folgende Daten benötigen wir, um Ihre Anmeldung zu bearbeiten: Vorname, Name, ggf. Einrichtung und Ihre E-Mail-Adresse. Wenn Sie auch an der Abendveranstaltung mit Prof. Jutta Allmendinger am 5. November teilnehmen möchten, geben Sie dies bitte in Ihrer Mail an.

Für die Teilnahme an diesem Workshop verlängern wir die Anmeldefrist für den Bildungstag bis zum 30. Oktober. Bitte beachten Sie: Für alle anderen Workshops und Vorträge gilt die ursprüngliche Anmeldefrist bis zum 23. Oktober.

Mit freundlichen Grüßen
Barbara Wennmacher

Städteregion Aachen
A 43 Bildungsbüro
Raum E 473, Zollernstraße 16, 52070 Aachen
Tel.: +49(241)5198-4316
Fax: +49(241)5198-84316
Mail: Barbara.Wennmacher@staedteregion-aachen.de

Postanschrift: StädteRegion Aachen
A 43 Bildungsbüro
52090 Aachen