Wo finde ich was? - Aktuelles

 

Immer häufiger werden wir gefragt, wie man das Thema Essstörungen in den Schulunterricht oder in Projekttage einbringen kann.

Um Ihre Fragen zu klären und einen Überblick über die verschiedenen Essstörungen sowie unterschiedlichen Methoden zu erhalten, stellen wir Ihnen am Montag, 22.02.2016 von 13 – 17 Uhr Methoden zur Prävention von Essstörungen vor.

Diese sind u.a. in unserem Werkkoffer Essstörungen kompakt zusammengefasst, den Sie anschließend kostenlos bei uns ausleihen können.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der anhängenden Einladung, die Sie gerne auch an Ihre Kollegen weiterleiten dürfen.

Bitte beachten Sie: Diese Schulung richtet sich an Multiplikatoren aus Einrichtungen in der Stadt Aachen.

Interessierte aus Einrichtungen in der Städteregion Aachen wenden sich bitte an die Kollegen der Fachstelle für Suchtvorbeugung in Eschweiler (http://www.sucht-ac.de).

 

Herzlichen Dank!

 

Mit freundlichem Gruß

Christine Ladwig

 

Suchthilfe Aachen

Suchtberatung/Fachstelle für Suchtprävention

Hermannstr. 14

52062 Aachen

Tel. 0241-41356128

 

http://www.suchthilfe-aachen.de

blog.suchthilfe-aachen.de

Hermannstr. 14 52062 Aachen

 

Dienstag, 06. November | 10:00 – 13:00 Uhr

Mo, Mi, Do: 9:00-13:00 Uhr
Di: 10:00-13:00 Uhr

Mo und Mi für Mütter mit Kindern bis 6 Jahren
Di und Do für alle Mütter (9:00-10:00 Uhr mit Beratung)

Das Müttercafé kann maximal 25 Mütter mit Kindern zur gleichen Zeit aufnehmen.

Veranstaltungsort

Müttercafé Aachen-Ost
Düppelstraße 25
Aachen, 52068 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0241 99799744

„Hilfestellung zu Fragen der Schulauswahl“ Was koennen Eltern heutzutage von unseren Schulen erwarten? 

Unser Vorstandsmitglied Yesim Ergen kuemmert sich mit Herzblut in ihrem Nachhilfezentrum um Kinder und Jugendliche.

10 Uhr: Informationen über ihre Arbeit und Vorstellung des Nachhilfezentrums. 

11 Uhr: Johannes Pabst hält einen Vortrag zum Thema „Was koennen Eltern heutzutage von unseren Schulen erwarten? Er beantwortet anschließend all Ihre Fragen. Herr Pabst ist als Vorsitzender der Landeselternschaft der Realschulen in NRW besonders kompetent und wir sind froh, ihn fuer Sie gewonnen zu haben.

Peterstr. 81/83
52062 Aachen 

Kontaktdaten: Tel. 0241 4682 9014,
Mobil 0 176 80 63 38 87
E-Mail: Kontakt@nachhilfezentrum-aachen.de

Peterstr. 81/83 52062 Aachen

3. Familienkonzert: Klassisches Blechspielzeug 

11:00 Uhr

Theater Aachen
Theaterplatz 1
52062 Aachen

Was ist eigentlich ein Cimbasso, wie klingt ein Susaphon und kann ein Flügelhorn tatsächlich fliegen? Auf diesem Streifzug durch die Familie der Blechblasinstrumente gibt es viel zu erleben, denn wann hört man schon einmal den »Hummel-Flug« auf der Posaune oder ein Disney-Medley mit zehn Blechbläsern?

Theaterplatz 1 52062 Aachen

„FAHRRAD IN AACHEN“ ABER SICHER 

15:00 – 17:00 Uhr
KOSTENLOSES Angebot
Anmeldung: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de erforderlich
Jugendverkehrsschule
Hohenstaufenallee 3
52064 Aachen
Hohenstaufenallee 3 52064 Aachen

„Leben hat Gewicht“ 

Diese findet an folgenden drei Tagen in unseren Räumlichkeiten statt:

Mittwoch, 09.03.2016, 9 – 17 Uhr

Donnerstag, 10.03.2016, 9 – 17 Uhr

Mittwoch, 27.04.2016, 9 – 17 Uhr

Innerhalb dieser drei Tage stellen wir Ihnen die drei Module unseres
Beratungs- und Therapiemanuals „Leben hat Gewicht“ für die Arbeit mit
essgestörten Mädchen und Frauen vor. Zum Abschluss erhalten Sie ein Exemplar
des Manuals mit allen Anleitungen und Arbeitsblättern zum Einsatz in Ihrer
Arbeit.
Weitere Details entnehmen Sie bitte der Anlage. Für Fragen steht Ihnen Ruth
Schwalbach (Tel.: 0241/41356133, schwalbach@suchthilfe-aachen.de) zur
Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Michel

Suchthilfe Aachen
Fachstelle für Suchtprävention
Hermannstr. 14
52062 Aachen
Tel. 0241-41356130

http://www.suchthilfe-aachen.de
blog.suchthilfe-aachen.de

http://www.glueck-spenden.de

Hermannstr. 14 52062 Aachen

„Methodenkoffer Alkoholprävention“ – praktische Methoden der Alkoholprävention 

14–17 Uhr
Für viele Jugendliche gehört Alkohol – häufig auch der riskante Konsum – zum Feiern dazu. Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir daher Multiplikatoren
aus Einrichtungen im Stadtgebiet Aachen erprobte Methoden der Alkoholprävention. Diese können im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht
oder Gruppenstunden durchgeführt werden. Die vorgestellten Methoden sind innerhalb eines „Me-thodenkoffers Alkoholprävention“ (entwickelt von der
Drogenhilfe Köln) kompakt zusammengeführt, der anschließend kostenfrei bei uns entliehen werden kann.
Die Fortbildung findet statt im Rahmen der deutschlandweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist bes-ser!“.
 
Ort:
Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
 
Anmeldung:
Fachstelle für Suchtprävention,
Yvonne Michel
Tel.: 0241/41356130,
 
Kosten:
15,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)
 
 
Hermannstr. 14, 52062 Aachen

„Methodenkoffer Cannabis“ – praktische Methoden der Cannabisprävention 

Mittwoch, 15.02.2017, 14–17 Uhr
 
Neue Studierengebnisse der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) dokumentieren einen Anstieg des Cannabiskonsums unter jungen Menschen
in Deutschland. Und obwohl einiges dafür spricht, dass der regelmäßige Konsum gerade für Jugendliche Risiken mit sich bringen kann, ist die Droge für sie span-
nend und interessant.
Einiges ist in der Zielgruppe an Wissen über Haschisch und Marihuana bekannt, doch Halbwahrheiten und Mythen halten sich beständig.
Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir Multiplikatoren aus Einrichtungen im Stadtgebiet Aachen erprobte Methoden der Cannabisprävention. Diese kön-
nen im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht oder Gruppenstunden durchgeführt werden.
Die vorgestellten Methoden sind innerhalb des „Methodenkoffers Alfred 2.0“ (entwickelt von der Suchthilfedirekt in Essen) kompakt zusammengeführt, der anschließend kostenfrei bei uns entliehen werden kann.
Die Fortbildung findet statt im Rahmen der Aktion „starkstatt breit“ des Arbeitskreises Suchtprävention in derStädteRegion Aachen.
 
Ort:
Suchthilfe Aachen
Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung:
Fachstelle für Suchtprävention,
Christine Ludwig
Tel.:0241/4135610,
Kosten:
15,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)
 
 
Hermannstr. 14, 52062 Aachen

„Methodentasche Netbag“ – praktische Methoden zur Prävention exzessiver Mediennutzung 

14–17 Uhr
 
Sie wollen mit Ihren Schülern im Unterricht das Thema Online-Sucht besprechen? In Ihrem Jugendzentrum steht ein Projekt zu YouTube, Facebook und WhatsApp an? Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir Multi-plikatoren aus Einrichtungen im Stadtgebiet Aachen erprobte Methoden der Prävention exzessiver Mediennutzung. Diese können im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht oder Gruppenstunden durchgeführt werden.
Die vorgestellten Methoden sind u.a. innerhalb der „Net-bag“ (entwickelt von der Drogenhilfe Köln) kompakt zu-sammengeführt, die anschließend
kostenfrei bei uns entliehen werden kann.
 
Ort:
Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
 
Anmeldung:
Fachstelle für Suchtprävention,
Yvonne Michel
Tel.: 0241/41356130,
 
Kosten:15,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)
 
 
Hermannstr. 14, 52062 Aachen

„STRICKEN GEGEN KÄLTE“ 

16-18 Uhr

Strickcafé für Flüchtlingsfrauen
Herzlich eingeladen sind Flüchtlingsfrauen
und alle die Streicken lernen möchten, sich
mit ihrer Häkelarbeit einfach dazu gesellen
wollen oder die Begegnung mit Flüchtlingen
suchen. die Teilnahme ist kostenlos.

Welthaus
An der Schanz 1
52064 Aachen

Kontakt: I. Heck-Böckler, +32-87-557927

i.heck-boeckler@amnesty-aachen.de

An der Schanz 1 52064 Aachen